1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 First Dispensation A Second Dispensation B Third Dispensation C Patriarchal Age D Jewish Age E Harvest Gospel Age F Harvest Millennial Age G Ages to Come H Plane K Plane K Plane K Plane K Plane K Plane K Plane L Plane L Plane L Plane L Plane L Plane L Plane M Plane M Plane M Plane M Plane M Plane N Plane N Plane N Plane N Plane N Plane P Plane P Plane R Plane R Pyramid a Pyramid b Pyramid c Pyramid d Pyramid e Pyramid g Pyramid h Pyramid i Pyramid k Pyramid l Pyramid m Pyramid n Pyramid p Pyramid q Pyramid r Pyramid s Pyramid t Pyramid u Pyramid v Pyramid w Pyramid x Pyramid y Pyramid z Pyramid W Shaded Area f Shaded Area f Shaded Area S Shaded Area S Shaded Area S Cross Cross Second Death Ark of the Covenant Gate T Brazen Alter u Laver v Golden Candlestick x Table of Showbread y Incense Altar z Most Holy 2nd Veil Holy The Court Outer Wall Up Arrow Start Line 1 Jacob's Death
Klicken sie auf Buchstaben, Zahlen, Symbole oder Objekte in der Karte um eine Erklärung zu erhalten.


Erklärung der Karte
die den Plan der Zeitalter darstellt

"Schreibe das Gesicht auf und grabe es in Tafeln ein, damit man es geläufig lesen könne" Habakuk 2:2

DER PLAN unseres liebevollen allmächtigen Schöpfers wird in der inspirierten Schrift (der Bibel) wunderbar anhand der Zeitalter-Karte wiedergegeben. Die Karte zeigt den sich fortschreitend entwickelnden Charakters des Planes Gottes von der Schöpfung des Menschen bis zu den endlosen Zeitaltern der Ewigkeit. Durch richtiges Einsetzen der inspirierten Schrift in die passenden Heilszeitordnungen und Zeitalter werden die chronologischen Zeitgeschehen und prophetischen Aussagen, die wir in der Bibel finden, bedeutungsvoll.

Die aufwärts gehenden Schritte, welche von denen gemacht werden müssen, die auf irgendeiner Stufe Leben erlangen möchten, werden in der Karte wunderbar durch verschiedene Stufen dargestellt. Während des Evangelium - Zeitalters wandeln wenige den schmalen Pfad, welcher von der menschlichen zur göttlichen Natur führt. Nachdem das Evangelium - Zeitalter zu Ende ist, wird das ganze Menschengeschlecht, das nicht auf dem schmalen Pfad gewandelt ist, die Gelegenheit haben, auf dem Hochweg der Heiligung von der Stufe des Todes zur Stufe der Vollkommenheit des menschlichen Lebens zu gelangen.—Matthäus 7:13,14; Jesaja 35:8

Der Bibelforscher, welcher sehr gut umzugehen lernt mit der Karte der Zeitalter, wird befähigt sein, die Bibel auf eine Weise zu verstehen, wie es ohne diese wertvolle visuelle Hilfe nicht möglich gewesen wäre. Wenn jemand das inspiriert Wort unseres liebevollen himmlischen Vaters erforscht, ist es notwendig, jede Passage in der richtigen Zeit und auf korrekter Stufe im Plane Gottes zu platzieren. Die folgende Erklärung der Buchstaben des Alphabets und die Ziffern, die in der Karte angewandt werden, sind den Sanftmütigen hilfreich, die den Willen des himmlischen Schöpfers und seines lieben Sohnes, Jesus Christus, zu tun suchen.

Die Großbuchstaben in der Karte

Erste Heilszeitordnung - A

Die damalige „Welt“ (die ersten Himmel und die erste Erde) unter der Verwaltung der Engel dauerte von der Schöpfung Adams bis zur Flut. 2. Petrus 3:5, 6; 1. Mose 2:7; 7:11, 12; Hebräer 2:5

Zweite Heilszeitordnung - B

„Die gegenwärtige böse Welt“(die zweiten Himmel und die zweite Erde) unter der begrenzten Kontrolle des Widersachers, der die Macht an sich gerissen hat, begann zur Zeit der Flut und wird völlig enden, wenn die große Drangsal, die jetzt auf Erden wütet, abgelaufen und Satan vollends gebunden sein wird. Johannes 18:36; Galater 1:4; 2. Petrus 3:7: Epheser 2:2; 1. Petrus 5:8; Psalm 46:9

Dritte Heilszeitordnung - C

Die “zukünftige Welt” (die dritten Himmel und die dritte Erde), in der Gerechtigkeit wohnt, steht unter göttlicher Verwaltung. Diese Heilszeitordnung oder „nicht endende Welt“ begann schon, bevor die zweite Heilszeitordnung vollkommen abgelaufen war. Während der Übergangsperiode von der zweiten in die dritte Heilszeitordnung wird das neue Jerusalem (die neuen Himmel) allmählich von Gott aus dem Himmel herniederkommen. Sobald göttliches Eingreifen die Drangsal beendet, wird Gerechtigkeit mit der Aufrichtung der irdischen Phase des Königreiches beginnen. Hebräer 2:5; 2. Petrus 3:13; Jesaja 45:17; Offenbarung 21:1,2; 2. Korinther 12:1-4

Patriarchal - Zeitalter - D

Während des Patriarchal - Zeitalters (dem ersten Zeitalter der zweiten Heilszeitordnung) handelte der allmächtige Gott mit bestimmten „Freunden“ wie Noah, Abraham, Isaak und Jakob. Dieses Zeitalter, das begann, als die erste Heilszeitordnung zu Ende ging (zur Zeit der Flut) und die zweite Heilszeitordnung anfing, dauerte bis zum Tod Jakobs. 1. Mose 6:8; 7:1; Jakobus 2:23; 1. Mose 22:16-18; 26:4; 28:14; 48:21

Jüdisches Zeitalter - E

Während des Jüdischen Zeitalters (dem zweiten Zeitalter der zweiten Heilszeitordnung), behandelte der allmächtige Schöpfer die 12 Söhne Jakobs (Israel) als sein Eigentumsvolk. Durch gegenbildliche Opfer war Israel gegenbildlich „eine heilige Nation“, abgesondert von anderen Nationen zu einem bestimmten Zweck. Nationale Gunst lag auf Israel, beginnend bei Jakobs Tod, und dauerte bis zu dem Zeitpunkt, als diese Nation Jesus, unseren lieben Erlöser, ablehnte und kreuzigte. Auf Grund dieser Ablehnung gegenüber dem lieben Heiland wurde fleischlich Israel im Laufe der Zeit aus seinem Land ausgerissen und unter die Heiden-Nationen zerstreut. Amos 3:2; 5. Mose 14:2; Johannes 1:11; Matthäus 10:5,6; Lukas 19:41-44

Die Ernte des Jüdischen Zeitalters, eine Zeit des Sichtens und der Trübsal, überlappte sich mit dem Anfang des Werkes des Evangelium - Zeitalters.

Evangelium - Zeitalter - F

Das Evangelium - Zeitalter (das dritte Zeitalter innerhalb der zweiten Heilszeitordnung) ist die Zeitperiode von Jesu Weihung im Alter von 30 Jahren an gerechnet bis zur völligen Einsetzung der geistigen Phase des Königreichs. Die „besseren Opfer“ dieses Zeitalters bringen Sühnung für die Sünden der Welt dar. Zu der Zeit, als Jesu sich weihte, den Willen seines himmlischen Vaters zu vollbringen, betrat er den schmalen Pfad, der zur Unsterblichkeit führte. Dreieinhalb Jahre später erreichte der heilige Geist die jüdischen Jünger Jesu. Wieder Dreieinhalb Jahre gingen vorüber, bevor die geweihten Gläubigen aus den Heiden unter die Salbung des Geistes kamen. Diejenigen, welche den Fußstapfen Jesu treu bis zum Tode nachfolgen, haben die Hoffnung Herrlichkeit, Ehre und Unsterblichkeit zu empfangen. Hebräer 10:7,9; Apostelgeschichte 2:1-5; 15:13,14; 2. Petrus 1:4; Matthäus 13:37-43

Wie das Jüdische Zeitalter endet das Evangelium - Zeitalter mit einer Ernte. Die Ernte des Evangelium - Zeitalters ist auch eine Zeit des Sichtens und der Drangsal.

Das Messianische Zeitalter - G

Das Messianische Zeitalter (das erste Zeitalter der dritten Heilszeitordnung) ist die Periode der tausendjährigen Gegenwart Christi. Das Werk dieses hereinbrechenden Zeitalters beginnt, bevor das Werk des Evangelium - Zeitalters völlig beendet ist. Die Übergangsperiode der zweiten Heilszeitordnung in die dritte Heilszeitordnung ist gleichfalls die Zeit der Aufrichtung der geistigen Phase des Königreiches. Diese überlappende Periode ist eine Zeit der Sichtung, des Sortierens, der Prüfung und Trübsal, wie sie zuvor nie stattgefunden hat. Zu der Zeit, in der die zweite Heilszeitordnung völlig beendet ist, wird die irdische Phase des Königreiches ihren Anfang haben. Das Werk, alle Feinde vernichtet und alle Willigen und Gehorsamen unter das Haupt Christi zu stellen, wird durch Beschließen dieses Auferstehungs- oder Wiederherstellung - Zeitalters erreicht worden sein. 2. Petrus 3:8; Apostelgeschichte 3:19-21; 1. Thessalonicher 4:16,17; Offenbarung 11:18; Daniel 12:1; Jeremia 1:10; 1. Korinther 15:25-28

Zukünftige Zeitalter - H

Dem ersten Zeitalter (dem Messianischen Zeitalter) der dritten Heilszeitordnung oder „Welt“ folgend werden endlose Zeitalter der Vollkommenheit, Segnungen und Glückseligkeit beginnen. Am Anfang des zweiten Zeitalters der dritten Heilszeitordnung wird „eine kleine Zeit“ notwendig sein zur Erprobung der wiederhergestellten Menschheit. Während dieser Erprobungsperiode wird es Satan gestattet sein, die wiederhergestellte Menschheit zu versuchen, die durch die Schulung der Erfahrungen während der Zeit der Sünden- und Todesherrschaft Nutzen gezogen hat. Adam und Eva hatten diese Erfahrung nicht und scheiterten zur Zeit ihrer Erprobung, während sie noch im Garten Eden waren, indem Satan Mutter Eva versuchte. 1. Korinther 15:24-28; Jesaja 45:17,18; Epheser 2:7; Offenbarung 20:3,7; Psalm 150:6

Herrlichkeit der Macht oder königliches Priesteramt - K

Während des Evangelium - Zeitalters werden die voraussichtlichen Leibesglieder Christi vorbereitet für die hohe Würde und das Vorrecht mit Christus zu leben und zu herrschen. Jene, welche mit Christus leiden, indem sie mehr als Überwinder sind, werden die Herrlichkeit der Macht oder das königliches Priesteramt unseres Herrn teilen, wie in Ebene K auf der Karte der Zeitalter gezeigt wird. 1. Petrus 2:9; 2. Timotheus 2:11,12; Römer 8:37; Offenbarung 22:17

Geistgeburt - L

Diejenigen, welche treu darin sind, in ihrem Opferbund auszuharren, werden zu ihrer bestimmten Zeit und gemäß der bestimmten Ordnung vom Geist geboren werden. Diese Geistgeburt der vormals Geistgezeugten zur göttlichen Natur ist der völlige Eingang ins Leben als göttliches Geistwesen. Die Auferstehung der Leibesglieder Christi zur göttlichen Natur erscheint früh im Millennium oder im Auferstehungs-Zeitalter. Die „Toten in Christus“ (jene Heiligen, die während des Evangelium - Zeitalters hindurch schlafen) werden zuerst auferstehen. Dann die Fußglieder, die am Leben sind und bleiben, bis sie ihren Wandel auf dem schmalen Weg treu bis zum Tode abschließen. Diese werden dann schnell auferweckt (verwandelt)als göttliche Geistwesen und mit den anderen auferstandenen Heiligen, wie auf Ebene L gezeigt wird, während der Übergangsphase vereint. Die auferstandenen Heiligen haben mit demselben Werk im Reiche Gottes zu tun, das ihre Zeit und Aufmerksamkeit hervorgerufen hat, während sie noch vom Geist gezeugt waren. 1. Korinther 15:51-54; 1. Thessalonicher 4:16,17; Offenbarung 14:13

Geistzeugung

Während des Evangelium - Zeitalters sind viele berufen, Leibesglieder Christi zu werden, doch nur wenige gehen einen Bund durch Opfer mit Gott ein. Diejenigen, welche ihre Leiber als lebendige Opfer darstellen, freuen sich daran, den Willen des Vaters zu tun. Der himmlische Vater zeugt jene völlig Geweihten nach seinem eigenen Willen durch das Wort der Wahrheit, wodurch er sie befähigt, eine Erstlingsfrucht seiner Schöpfung zu werden. Alle, die ihren menschlichen Willen während der annehmbaren Opferzeit aufgeben und Gottes Willen annehmen, werden vom Geist zu einer unzerstörbaren und unbeschmutzten Erbschaft gezeugt, die im Himmel für die Getreuen, wie auf Ebene M gezeigt wird, hinterlegt worden ist. Matthäus 20:16; Epheser 4:4; 1. Korinther 1:26-29; Römer 12:1; Hebräer 10:7,9; Jakobus 1:17,18; 1. Petrus 1:3,4

Menschliche Vollkommenheit - Freundschaft - vorläufige Rechtfertigung - N

Adam, ein vollkommener Mensch vor seinem Ungehorsam, Jesus, ein vollkommener Mensch bei seiner ersten Gegenwart und die Menschheit, wiederhergestellt zur Vollkommenheit während Christi Mittler-Herrschaft, wie auf Ebene N dargestellt wird. 1. Mose 2:7; Lukas 1:35; Jesaja 35:8

Von der Zeit Abels an bis Johannes dem Täufer offenbarten viele Männer und Frauen Glauben an die Verheißungen des allmächtigen Schöpfers. Sie glaubten Gott, und dies wurde ihnen zur Gerechtigkeit angerechnet. Sie wurden als „Freunde“ Gottes durch das Maß ihres Glaubens bezeichnet, wie auf Ebene N gezeigt wird. Hebräer 11:4-40; Jakobus 2:23

Während des Evangelium - Zeitalters haben viele von ihren Sünden Buße getan und Jesus als ihren Erlöser angenommen. Einige von ihnen sind einen Schritt weiter gegangen und haben sich geweiht, um ein gerechtes Leben zu führen. Jene auf Ebene N haben einen Anteil von „Frieden“, aber sind noch nicht im Frieden Gottes, bis die Zeit gekommen ist, einen Bund mit Gott zu schließen. Wer Jesus als seinen Erlöser angenommen hat, ist „vorläufig“ gerechtfertigt, bis zu der Zeit, in der er eingeladen sein wird, seinen Leib als Opfer darzustellen. Wenn er als Antwort seinen menschlichen Willen aufgibt und den Willen Gottes annimmt, wird seine „vorläufige“ Rechtfertigung „lebenswichtig“, und er ist im Frieden Gottes; in dem Augenblick ist er durch den Geist zur göttlichen Natur gezeugt, wie Ebene M zeigt. Jene, welche nicht auf die Einladung antworten, um ihren Leib als lebendiges Opfer darzubringen, haben einen Anteil von Gottes Gnade umsonst empfangen(„vorläufiger“ Rechtfertigung), aber sind nicht den „zweiten Tod“ gestorben. Wiederum ein Teil der Welt geworden, werden sie die Gelegenheit haben, den Hochweg der Heiligung zur bestimmten Zeit zu betreten. Apostelgeschichte 3:19; 4:10-12; Römer 6:18-21; 12:1; 3:24; 5:9; 5:1; 4:24,25; 2. Korinther 6:1; Jesaja 35:8

Vorbildliche Rechtfertigung - P

Ebene P zeigt die vorbildliche Rechtfertigung des natürlichen Israel. Die vorbildlichen Opfer der Stiere und Böcke während des Jüdischen Zeitalters, von der Gesetzgebung an, bis es Jesus an sein Kreuz nagelt, das gereinigte Israel nach dem Fleische (nicht wirklich), doch vorbildlich. Am Kreuz endete die vorbildliche Rechtfertigung durch die Einrichtung der „besseren Opfer“, welche tatsächlich die Sünde der Welt hinwegnehmen und die zum Opfer Tretenden dadurch vollkommen machen. 1. Mose 19:5; Hebräer 9:6,7; 10:1

Verdorbenheits - Ebene (ungerechtfertigt) - Breiter Weg - R

Zu der Zeit von Adams Ungehorsam an fiel er (von Ebene N) auf die verdorbene (ungerechtfertigte) Ebene, wie R auf der Karte zeigt. Er und seine Nachkommenschaft ist seitdem den breiten Weg, der zum Verderben führt, gegangen. 1. Mose 2:17; Matthäus 7:13; Römer 5:12; 1. Korinther 15:21,22

Die Zeit der Drangsal - S

Die schattierte Stelle, mit S auf der Karte gekennzeichnet, scheint die Zeit der Drangsal darzustellen, welche über das nominelle Christentum und die Nationen der Erde während der Übergangsperiode zwischen dem zweiten und der dritten Heilszeitordnung hereinbrechen wird. Jesus, der zweifelsohne aus Daniels Prophezeiung (Kapitel 12, Vers1) zitierte, prophezeite, dass während der gegenwärtigen Übergangsperiode eine Zeit der Drangsal sein würde, wie sie zuvor gewesen ist. Die Drangsal begann in gewisser Hinsicht zur Zeit der Wiederkunft unseres Herrn (mit dem Königreich), um die „Wiederherstellung aller Dinge“ in Gang zu setzen. Drei und ein halbes Jahr später ging der Ruf weiter an die völlig Geweihten, um aus Babylon hinauszugehen. Eine Zeit der Sichtung, der Prüfung und Drangsal war das Resultat gewesen. Es ist eine Zeit der Trennung des reifen Weizens vom unreifen zur Zeit der Sammlung und auch eine Trennung des Weizens vom Unkraut. Im besonderen Sinne begann die Drangsal über die Nationen 1914 mit dem Anfang des 1. Weltkrieges. Diese Drangsal, die in Wehen kommt (Krieg, Revolution und Anarchie) ist zugelassen, um das, was außer Harmonie zum Reiche Gottes steht, hinwegzunehmen. Matthäus 24:21,22; Joel 2:2; Offenbarung 18:4; Matthäus 13:41,42

Die Welt der Menschheit zur Vollkommenheit und zum Leben aufgerichtet - W

Zu der Zeit, als Adam Ungehorsam bewies, kehrte der allmächtige Schöpfer dem Sünder und seinem ungeborenen Geschlecht seinen Rücken. Über 6000 Jahre lang lief der Mensch auf dem breiten Weg, der zum Tode führt. Wegen des kostbaren Lösegeld-Opfers des lieben Erlösers wird das tote und sterbende Menschengeschlecht zur gewissen Zeit (während der Mittler-Herrschaft) die Gelegenheit dazu haben, die Sünde zu bedauern und den lieben Erlöser anzunehmen und ihm zu gehorchen. Jene, welche so handeln, werden auf die Ebene der menschlichen Vollkommenheit und des Lebens aufgerichtet werden, wie der Buchstabe W auf der Karte zeigt. 1. Mose 3:16-19; Matthäus 7:13; 1. Timotheus 2:3-6; Jesaja 35:8

Die Kleinbuchstaben auf der Karte

Adam als vollkommener Mensch - a

Als er erschaffen wurde, war Adam ein vollkommener Mensch, wie Pyramide a zeigt. 1. Mose 2:7; Lukas 3:38

Der gefallene Adam und seine Nachwelt vor der Flut - b

Die unvollkommene Pyramide b zeigt den gefallenen Adam und seine Nachwelt, die zum Tode verflucht ist. 1. Mose 3:17-19; Römer 3:10; 5:12

Abraham und andere Gerechtfertigte mit Gott in Freundschaft - c

Abraham und andere jener Tage hatten Freundschaft mit Gott, wie Pyramide c darstellt. Auf Grund ihres Glaubens waren sie Freunde Gottes. Sie wurden aus dem verdorbenen sündigen Menschengeschlecht aufgerichtet. 1. Mose 6:8; 22:15-18; 26:1-4; 28:10-14; Jakobus 2:23; Psalm 45:16: Hebräer 11:4-40

Adams Nachwelt immer noch Sünder nach der Flut - d

Die unvollkommene Pyramide d stellt Adams Nachwelt nach der Flut dar, immer noch in Feindschaft mit Gott. Gegenwärtig ist die Anzahl der Nachwelt Adams (noch teilweise am Leben) ungefähr sechs Milliarden. Diese Gefangenen sind auf Grund von Adams Ungehorsam zum Tode verflucht, sind „Feinde durch böse Werke“. Alle 24 Stunden haben ungefähr 147.000 dieser Gefangenen das Ende des breiten Weges erreicht und sterben darauf. Diese kommen zu den Milliarden schon Verstorbener. Römer 3:10, 23; Psalm 49:7; Matthäus 7:13

Natürliches Israel vorbildlich gerechtfertigt - e

Während des Jüdischen Zeitalters reinigten die vorbildlichen Opfer das natürliche Israel, nicht wirklich, sondern vorbildlich. Hebräer 10:1-4; 7:19

Das Feuer der Prüfung und Trübsal über das fleischliche Israel - f

Zur Zeit der ersten Gegenwart Jesu wurde der Weizen (wahre „Israeliten“) aus dem nominellen Kirchensystem herausgenommen und die Spreu mit unauslöschlichem Feuer (der Prüfung) verbrannt, wie Figur f zeigt. Dies war eine Zeit der Trübsal, in der Israel kraftlos in der Abwehr war. Lukas 3:16,17; 1. Thessalonicher 2:14-16

Jesus als vollkommener Mensch - g

Jesus wird in der Pyramide als vollkommener Mensch und erwachsener Mann im Alter von 30 Jahren gezeigt. Er verließ die Herrlichkeit, die er beim Vater als Geistwesen gehabt hatte und nahm die Natur des Menschen an, um der entsprechende Preis für Adam zu sein. Als er ein erwachsener Mann war, demütigte er sich selbst und war gehorsam bis zum Tode. Lukas 1:26-33; Johannes 1:14; 1. Timotheus 2:5,6

Jesus, gezeugt zur göttlichen Natur - h

Im Alter von 30 Jahren gab Jesus seinen menschlichen Willen auf und nahm den Willen seines himmlischen Vaters an. Nachdem er diese Weihung vollzogen hatte, symbolisierte er diese durch die Taufe im Wasser. Jesus wurde mit dem heiligen Geist gesalbt und zur göttlichen Natur gezeugt, wie Pyramide h darstellt. Unser Herr Jesus Christus verbrachte dreieinhalb Jahre auf Ebene M, der Ebene der Geistzeugung. Hebräer 10:7,9; Matthäus 3:13-17; Johannes 1:29-34

Jesus, ein göttliches Geistwesen (geboren vom Geist) - i

Die menschliche Existenz des Menschen Jesus endete am Kreuz. Nachdem er dreieinhalb Tage tot war, wurde unser Erlöser als herrliches göttliches Geistwesen auferweckt, wie Pyramide i zeigt. Unser Herr war der „Erstgeborene“ aus den Toten. Der geistgezeugten Neuen Schöpfung, deren einziger Leib dreieinhalb Jahre lang der vollkommene Körper des Menschen Jesu gewesen war, wurde ein göttlicher geistiger Leib gegeben. Lukas 23:44-46; 24:1-7; Kolosser 1:18

Jesus setzt sich mit dem Vater auf seinen Thron - k

40 Tage nach seiner Auferstehung stieg unser Herr (ein herrliches göttliches Geistwesen von der Zeit seiner Auferstehung an) zur Majestät in der Höhe auf, wie Pyramide k zeigt. Lukas 24:50,51

Jesus führt die Kirche während des Evangelium - Zeitalters in der Herrlichkeit - l

Von der Himmelfahrt unseres Herrn Jesus Christus an bis zu Beginn der Ernte des Evangelium - Zeitalters war unser Herr im Himmel, saß mit dem Vater auf seinem Thron, leitete und führte die Angelegenheiten seiner Kirche auf der Erde. Matthäus 28:19,20; Johannes 14:2,3

Die Große Schar der geistgezeugten Kinder - m

Alle, welche mit Gott einen annehmbaren Bund über Opfer während des gesamten Evangelium - Zeitalters geschlossen haben, waren zur göttlichen Natur vom Geist gezeugt worden. Jedoch ließ sich eine große Anzahl geistgezeugter Christen von den Sorgen dieses Lebens überlasten, wie das Teil der unvollendeten Pyramide in m darstellt. Diese törichten Jungfrauen verfehlten der kostbaren Verheißungen zu gedenken und sie sich anzueignen, welche sie befähigt hätten, in Gnade und Erkenntnis zu wachsen. Diejenigen, welche sorglos waren, verloren ihre Salbung, doch nicht ihre Geistzeugung. Schließlich wuschen sie ihre Kleider in dem Blut des Lammes. Offenbarung 7:13-15; Matthäus 25:1-12; 1. Johannes 2:1,2; Psalm 45:14,15

Die Kleine Herde der geistgezeugten Kinder - n

Die „kleine Herde“ der geweihten Kinder des himmlischen Vaters erfüllte ihren Bund das ganze Evangelium - Zeitalter hindurch, gezeigt durch das Pyramidenteil n, war dem irdischen Willen, wie auch Zielen und Ambitionen nach tot. Die kostbaren Verheißungen befähigten sie in Gnade und Erkenntnis zu wachsen. Jene, welche mehr als Überwinder waren, werden mit Christus auf seinem Thron der Herrlichkeit sitzen. Kolosser 3:1-3; 2. Petrus 1:4; 2. Timotheus 2:11,12

Die Mehrheit der nominellen Kirchen vorläufig gerechtfertigt - p

Das ganze Evangelium - Zeitalter hindurch waren viele mit einem Maß Glauben mit der nominellen Kirche verbunden, durch Sektion p dargestellt. Diese hatten einen zugemessenen Frieden mit Gott und das Vorrecht des Gebets zugemessen bekommen. Von diesen vorläufig Gerechtfertigten waren viele berufen worden, zur Braut Christi zu gehören. Wenn ein Geladener diese Einladung abgelehnt hat, erhielt er die Gnade für sich zugemessen, an der er sich umsonst erfreut hatte. Jedoch stirbt er nicht den zweiten Tod. Indem er wieder Teil der Welt geworden ist, wird er zur bestimmten Zeit die Gelegenheit bekommen, den Hochweg der Heiligung zu gehen. Römer 12:1; 2. Korinther 6:1

Wölfe im Schafspelz - q

Wie Teil q zeigt, haben sich viele innerhalb des Evangelium - Zeitalters mit der Namenkirche aus Gründen der Geschäfte, sozialer und selbstsüchtiger Dinge wegen, verbunden. Dieses Unkraut wird unter der Ebene „vorläufige“ Rechtfertigung dargestellt. Da sie Teil der Welt sind, werden sie zur bestimmten Zeit die Gelegenheit dazu haben, den Hochweg der Heiligung zu begehen. Matthäus 7:15-18; Apostelgeschichte 20:29

Unser wiedergekehrter Herr als Bräutigam, Ernteherr und König - r

Als es an der Zeit war für die Ernte des Evangelium - Zeitalters, kehrte unser Herr wieder mit seinem Königreich in die Erdatmosphäre zurück, wie Pyramide r auf Ebene L zeigt. Unser Herr hält noch seine „Allmacht“, welche er zur Zeit seiner Auferstehung empfangen hat, zurück, dargestellt durch Pyramide i auf Ebene L. Es ist nun an der Zeit, diese Macht auszuüben. Königreichsarbeit, die begonnen hatte bei seiner Ankunft, wird während des gesamten Messianischen Zeitalters fortgeführt. Dreieinhalb Jahre, nachdem unseres Herrn zweite Gegenwart begonnen hatte, erweckte unser König seine Leibesglieder, die eingeschlafen waren während des Evangelium - Zeitalters, nachdem sie ihren Wandel treu auf dem schmalen Weg beendet hatten. Diejenigen, welche gestorben und mehr als Überwinder waren, seitdem die „Toten in Christo“ auferweckt worden sind, schliefen nicht im Tode, sondern wurden in einem Nu „verwandelt“, um mit unserem Herrn und den anderen Heiligen zu sein. Diese wirken mit für das Königreich, wie Pyramide r auf Ebene L zeigt. Johannes 14:2,3; 1. Thessalonicher 4:16,17; 1. Korinther 15:51-53; Offenbarung 14:13

Die Kleine Herde getrennt von Babylon - s

Dreieinhalb Jahre, nachdem unseres Herrn zweite Gegenwart begann, wurden die besonnenen Jungfrauen eingeladen aus Babylon herauszukommen, wie die unvollständige Pyramide s darstellt. Die Geistgezeugten, welche gemäß ihrem Weihgelübde leben, sind treu bei ihrer Königreichsarbeit in sorgfältiger Anstrengung, sehnen sich nach ihrer Auferstehungsverwandlung,, „in einem Nu, in einem Augenblick“, nachdem sie treu bis zum Tode gewesen sind. Offenbarung 18:4; 14:13; 1. Korinther 15:51-53

Die Große Schar als Klasse offenbar - t

Die Große Schar, gezeugt durch den Geist, versäumte ihre Kleider rein zu erhalten. Sie baute mit Holz, Heu und Stoppeln. Diese werden durch nicht ganz ausgereiften Weizen zur Zeit des Einsammelns repräsentiert. Nachdem die „Kleine Herde“ auferweckt worden ist, wird die Große Schar, noch auf Ebene M, als Klasse offenbar, wie es in der unvollständigen Pyramide t gezeigt wird. Nach ihrem Durchleben der Drangsal werden diese den Vater durch ihren Fürsprecher bitten, die „Flecken“ auf ihren Kleidern wegzunehmen. Diejenigen, welche bestehen bleiben, werden sterben, und dann, wenn die törichten Jungfrauen, die während des ganzen Evangelium - Zeitalters hindurch gestorben sind, auferstehen, zusammen zugleich auferweckt werden. Offenbarung 7:13-15

Vorläufig Gerechtfertigte kehren zur Welt zurück - u

Niemand wird zur hohen Berufung ernannt, ohne dass eine Krone in Aussicht gestellt wird. Jene, die in der Sektion u gezeigt werden, waren nie geistgezeugt. Entweder waren sie nie berufen oder sie nahmen die hohe Berufung trotz Einladung nicht an. Da sie Teil der Welt sind, werden sie zur bestimmten Zeit die Gelegenheit haben, den Hochweg der Heiligung zu gehen. Jesaja 35:8

Die Wölfe im Schafspelz kehren zur Welt zurück - v

Während dieser Übergangsperiode geht die nominelle Kirche zu Bruch. Bevor die Ernte vorüber ist, wird jede Klasse offenbar sein. Jene, welche vorgaben, Christen zu sein, aber Wölfe im Schafspelz waren, werden zur gegebenen Zeit offenbar werden, wie wir in Sektion v sehen. Dieses „Unkraut“, das Teil der Welt ist, wird zur dafür vorgesehenen Zeit die Gelegenheit haben, den Hochweg der Heiligung zu betreten. Jesaja 35:8

Der verherrlichte Christus (Haupt und Leib) - w

Nachdem das letzte Glied der „Kleinen Herde“ seinen irdischen Wandel auf dem schmalen Weg beendet hat, wird die völlige Vereinigung oder Hochzeit des Bräutigams und der Braut stattfinden, wie es in Pyramide w dargestellt wird. Die Braut wird die Herrlichkeit des Amtes oder der Macht (gezeigt auf Ebene K) mit dem Bräutigam teilen. Offenbarung 19:7

Der Christus (das Haupt aller Dinge) - x

Nach der völligen Vereinigung der Braut mit dem Bräutigam werden alle Dinge im Himmel und auf Erden allmählich unter die Leitung des gesamten Christus gebracht werden oder im zweiten Tod abgeschnitten werden. Epheser 1:10; Offenbarung 22:17; Apostelgeschichte 3:23

Die Große Schar vor dem Thron - y

Die Geistgezeugten des Evangelium - Zeitalters, welche zur Großen Schar-Klasse absteigen, müssen ihre Kleider im Blute des Lammes waschen, wenn sie leben wollen. Die es tun, werden vom Geist geboren werden zur gewissen Zeit und vor dem Thron dienen, wie Sektion y auf Ebene L zeigt. Andere Geistwesen, die dann den Christus erkennen, werden auch in der Figur y dargestellt. Offenbarung 7:13-15; Epheser 1:10

Israel nach dem Fleisch - z

In der Zeit, wenn göttlicher Eingriff die große Drangsal beendet, wird der Neue Bund mit dem kostbaren Blute Jesu besiegelt sein. Die alttestamentlichen Überwinder werden wieder auferstehen, und der Neue Bund wird in Kraft treten mit einer repräsentativen Gruppe in Israel, die Glauben hat, wie Figur z zeigt. Dies wird tatsächlich nur Israeliten betreffen, die den irdischen Nationen vorangehen werden. Sacharja 14:1-3; Psalm 45:16; 1. Mose 20:18,19; Jeremia 31:31-34; Sacharja 8:22, 23

Die Zahlen auf der Karte

Die Flut - 1

Zur Zeit der Flut, wie Ziffer 1 zeigt, ging die erste Heilszeitordnung zuende, und die zweite Heilszeitordnung begann. Von der Schöpfung Adams an bis zur Flut waren es 1656 Jahre. Bei der Flut begann das Patriarchen Zeitalter. Die Freundschafts-Beziehungen Noahs (einer der Patriarchen) mit dem himmlischen Schöpfer blieben bestehen.

Der Tod Jakobs - 2

Der Tod Jakobs, wie in Ziffer 2, erscheint im Jahr 1813 v.Chr. Sein Tod markierte den Schluss des Patriarchen Zeitalters und den Beginn des Jüdischen Zeitalters. Vom Tode Jakobs an bis zum Tode Jesu, einer Periode von 1845 Jahren, wurde dem fleischlichen Israel besondere Gunst entgegengebracht.

Die Taufe Jesu - 3

Jesus, das Alter von 30 Jahren erreichend, wie Ziffer 3 angibt, weihte sich, um den Willen des himmlischen Vaters zu tun und symbolisierte dann diese Hingabe in der Wassertaufe durch die Hände Johannes des Täufers. Jener ereignisreiche Moment geschah im Herbst des Jahres 29 n. Chr., in welcher Zeit das Evangeliums-Zeitalter seinen Anfang nahm. An demselben Datum begann die Ernte des Jüdischen Zeitalters.

Jesu Kreuzigung - 4

Am Freitag, dem 3. April 33 n. Chr. , wurde unser lieber Erlöser gekreuzigt, wie Ziffer 4 darstellt. Am 3. Tag seines Todes, früh am Sonntagmorgen, wurde der Erretter auferweckt; er war der „Erstgeborene aus den Toten“. Fünfzig Tage später kamen die wartenden Jünger unter die eine Salbung des Geistes und wurden jeder persönlich vom Geist zur göttlichen Natur gezeugt.

Das Ende der Siebzig Wochen (490 Jahre) der Zeit der Gunst über Israel - 5

36 n. Chr. endeten die 490 Jahre der besonderen Gunst an Israel, wie es in Ziffer 5 zu sehen ist. Obwohl die Gunst an dem Volke Israel zur Zeit der Verwerfung des fleischlichen Israel und der Kreuzigung Jesu endete, wurde besondere Gunst von 33 n. Chr. bis 36 n. Chr. den „wahren Israeliten“ entgegengebracht. Die Gläubigen aus den Nationen empfingen den heiligen Geist am Ende der Gunst-Periode im Jahr 36 n. Chr.

Das Ende des Jüdischen Zeitalters und seine Ernte - 6

Während der Ernte des Jüdischen Zeitalters waren die „wahren Israeliten“ von der nominellen Kirche getrennt, und die Spreu wurde mit unauslöschlichem Feuer verbrannt. Das Ende des Jüdischen Zeitalters und seine Ernte wird in Ziffer 6 gezeigt.

Der Beginn der dritten Heilszeitordnung - 7

Die dritte Heilszeitordnung fing an, als unser Herr im Jahre 1874 n. Chr. wiedergekommen war, in der Darstellung Ziffer 7. Hier begann das Messianische Zeitalter. Das war gleichzeitig der Anfang des Auferstehungs - und des Wiederherstellungs - Zeitalters und der Beginn des Tags des Gerichts. Die Ernte des Evangelium - Zeitalters fing zum selben Zeitpunkt wie die Gegenwart des Ernteherrn an.

Die Auferstehung der schlafenden heiligen - 8

Im Jahre 1878 wurden die Toten in Christo auferweckt, wie Ziffer 8 zeigt. Es war Zeit für sie in das Werk des Königreiches einzutreten. In demselben Jahr wurde der Ruf von den Heiligen auf dieser Seite des Vorhangs vernommen, aus Babylon hinauszugehen. Die 1845 Jahre der Ungnade über das fleischliche Israel endeten 1878.

Der Hauptruf zur hohen Berufung hörte auf - 9

Obwohl der Hauptruf 1881 aufhörte, bleibt die Tür zur hohen Berufung offen, wie Ziffer 9 darstellt. Jedoch wird nur jemand, der geistgezeugt war und ersetzt werden muss ( auf Grund der Beschäftigung mit den Sorgen dieser Welt oder mit sündigem Leben oder Glauben verloren hat ) jemand, der Verlangen hat, des Vaters Willen zu tun, eingeladen den schmalen Weg ersatzweise zu betreten. Die Tür zur hohen Berufung wird geöffnet bleiben, bis die Braut sich selbst bereitet hat.

Die zweite Heilszeitordnung wird beendet sein - 10

Zu der Zeit, wenn göttliches Eingreifen die große Drangsal beendet, wird die zweite Heilszeitordnung vollkommen aufgehört haben, wie Ziffer 10 zeigt. Jenes Datum, das zur gegenwärtigen Zeit noch unbekannt ist, wird auch das Ende des Evangelium - Zeitalters und dessen Ernte sein. Zu der Zeit wird der ganze „Weizen“ auferweckt worden sein, und das „Unkraut“ verbrannt worden sein. Wenn die zweite Heilszeitordnung zum Abschluss kommt, wird der Neue Bund mit dem kostbaren Blute Jesu besiegelt und durch diejenigen, welch Glauben in Israel haben, in Kraft treten.

Das Messianische Zeitalter wird enden - 11

Nachdem Jesus, der König, sich alle Feinde unterworfen hat, wird seine 1000jährige Gegenwart zum Abschluss kommen, wie in Ziffer 11. Das Werk des königreiches wird dann dem himmlischen Vater wieder übergeben, so dass Er alles in allen ist. Dann wird das zweite Zeitalter der dritten Heilszeitordnung beginnen, von dem der erste Teil eine „kleine Zeit“ notwendig sein wird für die letztendliche Prüfung der wiederhergestellten Menschheit.

Die Stiftshütte in der Wüste

Die gleichen Belehrungen wie in der Zeitalterkarte werden hier in dieser göttlichen Anordnung aufgezeigt, Lehren, die wir später untersuchen werden. Wir platzieren sie an der Seite, damit die verschiedenen Ebenen oder Stufen zum Allerheiligsten ordnungsgemäß erfasst oder angenommen werden können, da sie die gleichen Stufen lehrt, wie wir sie schon ins Detail gehend untersucht haben. Außerhalb des Lagers der Stiftshütte liegt die ganze Welt in Sünde, auf der Verdorbenheits - Ebene, R. Indem wir durch das „Tor“ in den „Vorhof“ eingehen, werden wir Glaubende oder gerechtfertigte Menschen, auf Ebene N.

Jene, welche in der Weihung weitergehen, kommen zur Tür der Stiftshütte und treten durch sie ein (Ebene M), werden Priester. Sie werden durch das „Schaubrot“ gestärkt, durch den „Leuchter“ erleuchtet und befähigt, annehmbaren Weihrauch Gott durch Jesus Christus auf dem „Goldenen Altar“ darzubringen. Schließlich, in der ersten Auferstehung, treten sie in den vollkommenen geistigen Zustand ins „Allerheiligste“ (Ebene L) ein, und sind dann mit Jesus in der Herrlichkeit des Reiches Gottes auf Ebene K zusammen.

* * *

Preist den Herrn!

Herrlichkeit, Ehre und Preis sei dem himmlischen Vater, der solch einen wunderbar harmonischen Plan in der Bibel niedergelegt hat! Möge jeder, der Wahrheit und Gerechtigkeit liebt, die Zeitalterkarte immer wieder studieren.

„Lobet Gott in seinem Heiligtum; lobet ihn in der Feste seiner Stärke! Lobet ihn wegen seiner Machttaten; lobet ihn nach der Fülle seiner Größe! Alles, was Odem hat, lobe Jah! Lobet Jehova!“Psalm 150:1,2,6